AGBs

I. Allgemeine Bestimmungen

1. Jeder uns mündlich, fernmündlich, schriftlich oder auf eine andere Weise erteilte Auftrag, ist für uns erst dann verbindlich, wenn er von uns schriftlich bestätigt worden ist, oder von uns tatsächlich ausgeführt wurde. Wird von der 80gradminus GmbH ein Auftragseingang nicht innerhalb 30 Kalendertagen abgelehnt so gilt er als bestätigt.
2. Als zugesichert gelten nur solche Eigenschaften, die wir in unserer Auftragsbestätigung ausdrücklich als solche zugesichert haben oder solche, die im Rahmen eines schriftlichen abgeschlossenen Vertrages ausdrücklich als solche vereinbart sind.
3. Die Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer nicht ein.
4. In Prospekten, Anzeigen, Internetseiten usw. enthaltene Angebote sind, auch bezüglich der Angebote, freibleibend und unverbindlich. An speziell ausgearbeitete Angebote hält sich die 80gradminus GmbH 30 Kalendertage gebunden. Der Auftraggeber ist 30 Kalendertage an seinen Auftrag gebunden.
5. Wir weisen unsere Vertragspartner ausdrücklich darauf hin, dass wir zur Durchführung des kaufmännischen Geschäftsablauf, erforderlichen Daten speichern.
6. Die 80gradminus GmbH verpflichtet sich, nach dem entsprechendem Vertrag, zur Durchführung, aber garantiert keinen Erfolg.

II. Zahlung

1. Rechnungen der 80gradminus GmbH sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zahlbar. Skonto von 2% wird, bei einem Zahlungseingang innerhalb 7 Tage nach Rechnungseingang, gewährt.
2. Die Ablehnung von Schecks oder Wechsel behält sich die 80gradminus GmbH vor. Die Annahme erfolgt stets nur zahlungshalber. Diskont- und Wechselspesen gehen zu Lasten des Auftraggebers und sind sofort fällig. Unsere Forderung gilt erst mit vorbehaltsloser Gutschrift des vollständigen Zahlungsbetrags.
3. Die Aufrechnung ist ausgeschlossen, es sei denn, dass die Aufrechnungsforderung ungestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur zu, soweit es auf demselben Vertragverhältnis beruht.
4. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen und entgangenem Gewinn, durch schuldhaftes Verhalten des Auftraggebers bei abgeschlossenem Vertrag, behalten wir uns vor.

III. Durchführung

Die 80gradminus GmbH verpflichtet sich, nach dem Vertrag entsprechend, zur Durchführung der Arbeiten, garantiert aber keinen Erfolg.

1. Unsere Strahlarbeiten mit Trockeneis und anderen Strahlmitteln und sonstige Arbeiten erbringen wir vereinbarungsgemäß ausschließlich im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages. Unser Auftraggeber erkennt hiermit an, mit uns einen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen zu haben. Die Durchführung erfolgt nach Maßgabe folgender Bestimmungen, über die der Auftraggeber anerkennend vor Beginn der Arbeiten ausdrücklich und verständlich belehrt worden ist:
a)Für die Durchführung der Arbeiten ist es notwendig, Schläuche und Kabel lose, bis zu den zu reinigenden Gegenständen zu verlegen.
b)Es ist mit erheblicher Lärm- und Schmutzbeeinträchtigung zu rechnen. Hier hat der Auftraggeber entsprechend Sorge zu tragen, das eine Belästigung anderer ausgeschlossen ist, bzw. auf eigene Kosten und Risiko entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Die Einholung entsprechender behördlicher Genehmigungen obliegt dem Auftraggeber.
c)Gegenstände und Sachen, die unbefestigt oder lose in der Umgebung der zu reinigenden Gegenstände vorhanden sind, können in Mitleidenschaft gezogen werden.
d)Beim Reinigen mit Trockeneis und sonstigen Strahlmitteln werden Verschmutzungen bzw. Verunreinigungen und abzutragende Oberflächen, zum einen, durch Thermoschock(kurzeitig-80°C) und zum anderen mit Druckluft (bis 16bar), von dem Werkstück entfernt. Hier kann die 80gradminus GmbH keine Gewährleistung für die Standfestigkeit des Werkstücks(besonders Maschinen) übernehmen.
e) Die 80gradminus GmbH haftet für den Verlust des Reinigungsgutes unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes. Für Bearbeitungsschäden haftet die 80gradminus GmbH nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes. Bei Mängeln verjähren die Rechte des Auftraggebers nach einem Jahr nach der Abnahme.

IV. Schadensersatz, Haftung und Gewährleistung

1. In Kenntnis dieser unter III. genannten Umstände und Auswirkungen stellt uns unser Auftraggeber hiermit unwiderruflich von allen Schadenersatz- oder sonstigen Ansprüchen, Ihm oder Dritten gegenüber frei, die sich aus oder in Verbindung mit den vorgenannten Umständen ergeben oder ergeben können. Soweit diese Freistellung von Schadenersatz- oder sonstigen Ansprüchen im Außenverhältnis unwirksam sein sollte, gilt sie jedenfalls im Innenverhältnis zwischen unserem Auftraggeber und uns.
2. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung von der 80gradminus GmbH auf den nach der Art der Werkleistung vorhersehbaren, vertragtypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von der 80gradminus GmbH.
3. Bei Mängeln die wir zu vertreten haben, kann der Auftraggeber Beseitigung verlangen. Dies gilt insbesondere bei Reinigungs- und Dienstleistungsaufträgen. Wir haben dann die Möglichkeit innerhalb einer angemessenen Frist Nachbesserung zu leisten. Wir können den Mangel auch durch den Auftraggeber beseitigen lassen, tragen in diesem Fall aber nur die Kosten, die uns selbst durch die Beseitigung entstanden wären. Alle Mängel und Reklamationen müssen innerhalb von 2 Tagen nach Fertigstellen unserer Arbeiten schriftlich angezeigt werden.

V. Sonstiges

1. Sollten einzelne der in dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Bestimmungen, ganz oder zum Teil unwirksam sein oder werden, gilt an ihrer Stelle die Regelung als vereinbart, die den wirtschaftlichen Erfolg der wegfallenden Bestimmung soweit als möglich gewährleistet. Die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen wird hierdurch nicht berührt.
2. Der Auftraggeber akzeptiert diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Auftragserteilung. Sie gelten auch für zukünftige Geschäfte.
3. Für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Kaufleuten oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts, einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen ist ausschließlich Gerichtsstand Landsberg am Lech. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluß seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Stand: 17.11.2006