Hohlraum

hohlraum

Für ein langes Leben

Durch eine konsequent durchgeführte Hohlraumversiegelung ist es möglich, die Blechsubstanz eines Fahrzeugs zu erhalten und das „Leben“ der Karosserie zu verlängern. Hierfür wird heißes Hohlraumfett mit speziellen Sonden in alle Hohlräume der Karosserie und der Anbauteile gespritzt. Das Fett dringt tief in vorhandenen Rost ein und umschließt diesen luft- und wasserdicht – ein Weiterrosten wird verhindert. Auch kann man mit dieser Maßnahme die Rostentwicklung in Falzen eindämmen. Durch Erwärmung bleibt es immer kriechfähig und hat die Eigenschaft, mehrere Zentimeter zu kriechen. Nach eigener Erfahrung kann dies bis zu 35cm betragen. Etwas Fett kann an sehr heißen Sommertagen aus den Hohlräumen abtropfen. Die Hohlraumkonservierung wird meistens als letzter Arbeitsschritt nach dem Reinigen, Entrosten und Lackieren des Unterbodens durchgeführt.

Auch bei Neu- oder rostfreien Fahrzeugen ist eine Hohlraumversiegelung durchaus sinnvoll, um ein Anrosten zu verhindern. Nach unserer Erfahrung gibt es kein Fahrzeug, welches vom Hersteller ausreichend mit einer Rostschutzmaßnahme versehen wurde.

hohlraumversiegelung_vorher-nachher

Wir verwenden hierfür das Testsiegermaterial von TimeMAX. Dieses Fett wurde von Herrn Gerd Cordes ausführlich getestet und mit großem Aufwand entwickelt. So hat er einige Preise abgeräumt und auch den Langzeittest der Zeitschrift Oldtimer-Markt gewonnen.

Steigern Sie den Wert Ihres Fahrzeugs durch die Hohlraumversiegelung!